VDI 2230 bei 2. Fachtagung Schraubenverbindung 2014 präsentiert

31.10.2014

Vor allem die neue VDI 2230, Blatt 2 sorgte für besonderes Interesse bei den Teilnehmern der 2. Fachtagung Schraubenverbindung 2014. Jener und weitere Vorträge rund um die Berechnung, Kontrolle und Auslegung von Schraubenverbindungen stießen auf insgesamt positive Resonanz bei den rund 80 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Dänemark.

 
 

Meschede.

Die Vermittlung neuer Erkenntnisse und Optimierungspotentiale im Bereich Schraubenverbindungen größer als M20 stand im Fokus der 2. Fachtagung Schraubenverbindung 2014. 

 
 

 
 

Neues zur VDI 2230, Blatt 2

Besonders gespannt verfolgten die rund 80 anwesenden Ingenieure und Techniker den Vortrag von Prof. Dr. Willfried Lori mit dem Titel "Neues zur VDI 2230, Blatt 2". Immerhin beinhaltet jene Richtlinie Grundsätze für die Auslegung und Berechnung von Schraubenverbindungen. Der Obmann der VDI 2230 präsentierte alle Neuerungen aus erster Hand, der Weißdruck wird im Dezember 2014 veröffentlicht.

Prof. Dr. Willfried Lori referiert zur neuen VDI 2230
 
 
 

Ein kurzer Einblick in die VDI 2230

  • Blatt 1 fokussiert die systematische Berechnung von zylindrischen Einschraubenverbindungen (ESV).
  • NEU: Blatt 2 fokussiert die systematische Berechnung von Mehrschraubenverbindungen (MSV). Es muss die am höchsten belastete Schraube indentifiziert werden, welche dann gemäß dem Blatt 1 berechnet wird.
  • Blatt 1 beinhaltet eine Präzisierung der Berechnung von Einschraubverbindungen (ESV) unter besonderer Berücksichtigung der Kräfteverhältnisse, Biegebelastungen sowie Torsions- und Querbelastungen. Hier flossen neue Ergebnisse aus FEM-Berechnungen mit ein, deren Systematik in Blatt 2 ebenfalls neu definiert wird (Wechselwirkung zwischen Blatt 1 und 2).
 
 

Neues Kapitel 5: Hydraulisches, reibungs- und torsionsfreies Anziehen

  • Die VDI 2230 unterscheidet künftig eindeutig zwischen drehenden und ziehenden Anziehverfahren. Das hydraulische Anziehen mit Schraubenspannzylindern wird in Kapitel 5 beschrieben und in der Tabelle A8 (Anziehfaktoren Alpha-A Faktoren) berücksichtigt.
  • Für das hydraulische, reibungs- und torsionsfreie Vorspannen mit Schraubenspannzylindern wird unter anderem die Begrifflichkeit Montageverspannkraft F VM eingeführt (durch das Werkzeug aufgebrachte Kraft).

Hydraulisches, reibungs- und torsionsfreies Anziehen: Unser Video erklärt das Prinzip in 46 Sekunden.

 

Zusammenfassend bilanzierte Prof. Dr. Willfried Lori in seinem Vortrag zufrieden: "Grundlegende Berechnungen wurden ergänzt, verbessert und umfassender angelegt. Die Eindeutigkeit und die Realitätsnähe wurden erhöht".

 
 
 
 

Produktiver Austausch um Korrekturfaktoren in der VDI 2230

Anknüpfend an die neue Version der VDI 2230 bot Referent Frank Hohmann einen Ausblick auf zukünftige, mögliche Weiterentwicklungen bezüglich der Aussagen zur Schraubennachgiebigkeit. 

"Die Ergebnisse unserer durchgeführten Testreihen haben ergeben, dass die VDI 2230 in ihren Aussagen zur anteiligen Schraubennachgiebigkeit bei bestimmten Fällen eine zu hohe Abweichung aufweist", erklärte Frank Hohmann. "Es wäre zu überlegen, einen Korrekturfaktor in die Berechnungen mit aufzunehmen". 

Frank Hohmann referiert zu anteiligen Schraubennachgiebigkeiten
 

Dem konnte Prof. Dr. Willfried Lori als bekannt kritischer Geist nicht uneingeschränkt zustimmen. Beide Referenten tauschten sich über die Möglichkeiten aus und zogen auch das Plenum der Teilnehmer mit in Ihre Überlegungen ein. Schlussendlich einigten sich die Referenten auf weitere Forschungsarbeit bezüglich der Thematik und richteten damit Ihren Blick nach vorn.

 
 

"Wartungsfreie Schraubenverbindungen" und Ultraschallmessverfahren finden hohen Anklang

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
 
 

Auch die Thematik "Wartungsfreie Schraubenverbindungen" fand im Publikum hohen Anklang, wie die Ergebnisse der Umfrage zeigten. Referent Dipl.-Ing. Ulrich Uphues trug die Ergebnisse einer 18-monatigen Langzeitstudie an einer 2,4 MW Windkraftanlage vor, angereichert durch praxisorientierte Handlungsempfehlungen zur Auslegung von Schraubenverbindungen. Die Langzeitstudie beinhaltete valide Messdaten aus der Verwendung eines Ultraschallmesssystems USB-System (UltraSonic Bolt System). 

Ergebnis: Mit der Verwendung von IHF Verbindungselementen und hydraulischen Schraubenspannzylindern sind die gemessenen Vorspannkräfte dauerhaft oberhalb der geforderten Mindestvorspannkraft. Damit können die Wartungsintervalle signifikant reduziert werden, was gerade im Offshorebereich zu erheblichen Kosteneinsparungen führt.

 
 

Austausch unter Experten

Im Praxis-Part "Hands on Tools" verschafften sich die Teilnehmer einen konkreten Überblick
 
 

"Dies ist auch ein Sinn der Fachtagung Schraubenverbindung: Wir möchten den fachlichen Austausch der beteiligten Personen untereinander fördern", erklärte Jörg Hohmann, der zusammen mit seinem Bruder Frank Hohmann die Geschäfte bei ITH Schraubtechnik leitet. 

"Ferner ist es so, dass sich weltweit nur wenige Forschungsinitiativen mit der Optimierung von Schraubenverbindungen größer als M16 beschäftigen. Jedoch verfolgen wir genau diesen Ansatz und konnten innerhalb der letzten Jahre einige interessante Projekte zusammentragen. Mit den neuesten Erkenntnissen möchten wir den Teilnehmern einen Wissensvorsprung im Bereich Schraubtechnik bieten".


 
 

Sehr positive Resonanz der Teilnehmer

 
 
1
2
3
4
 
 

"Die Ergebnisse unserer Umfrage unter den Teilnehmern waren äußerst positiv", freute sich Frank Hohmann nach der Veranstaltung über einen gelungenen Ablauf. "Hierfür möchte ich mich bedanken. Diese positiven Ergebnisse nehmen wir als Gradmesser, die nächste Fachtagung Schraubenverbindung ebenso positiv zu gestalten". 

Auch der optionale Praxis-Part "Hands on Tools" am Vortag des Konferenztages wurde äußerst positiv wahrgenommen. Fast 90% aller Teilnehmer reisten einen Tag vor dem Konferenztag eigens an, um sich einen praktischen Eindruck der neuesten Innovationen im Bereich Schraubtechnik zu verschaffen.  "Ob in den Pausen des Konferenz-Tages oder im Praxis-Teil "Hands on Tools" -- Es war stets genug Zeit, sich mit den Teilnehmern intensiv auszutauschen". 

 
 

 
 
 
 

Alle Themen & Referenten im Überglick finden Sie im Tagungsprogramm

2. Fachtagung 2014: Das komplette Programm

ITH empfiehlt die aktuellsten Versionen des Microsoft Internet Explorers oder Google Chrome für beste Kompatibilität bei der Verwendung von PDF-Formularen.

 
 
 


2. Fachtagung Schraubenverbindungen: Weiterführende Inhalte

  • Bis zu 40% höhere Restvorspannkräfte im Schraubenbolzen erlauben eine größere Schraubenteilung und kleinere Flanschdimensionen mit der ITH Rundmutter RMS / RMZ.
  • Wartungsfreie Schraubenverbindungen für Windkraftanlagen - Der IHF Stretchbolt und die IHF Roundnut ersetzen konventionelle HV-Schraubenverbindungen.
  • Schraubwerkzeuge testen, prüfen und kalibrieren durch ITH Teststände sowie digitale Steuer- und Dokumentationssysteme
  •