DIe ITH-Geschäftsführer Jörg Hohmann und Frank Hohmann mit dem symbolischen Spendenscheck.

Jubiläumsgäste von ITH Schraubtechnik spenden 5.000,00 €

15.07.2019

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Betriebsjubliäum von ITH Schraubtechnik im Mai wurde darum gebeten von Geschenken abzusehen und stattdessen einen freiwilligen Betrag zu spenden. Diesem Aufruf sind zahlreiche Gäste gefolgt.

„Wir möchten uns recht herzlich bei allen Spendern bedanken“, erklären die ITH-Geschäftsführer Frank Hohmann und Jörg Hohmann unisono. „Dass ein so hoher Betrag zusammengekommen ist, freut uns sehr“.

Ein Großteil der Spenden kam durch die geladenen Gäste der Feierlichkeiten zum 40-jährigen ITH-Betriebsjubiläum zusammen: ITH-Mitarbeiter, Geschäftspartner sowie Repräsentanten der über 40 weltweiten ITH-Vertretungen spendeten kräftig. Der Spendenbetrag wurde durch die Geschäftsführung aufgerundet und bereits im Mai überwiesen. Nun erfolgte die Übergabe des symbolischen Spendenschecks.

 
 

Gesellschaftliches Engagement: Kontinuierlich, nachhaltig und zukunftsorientiert

Die Verbindung zur Aktion Lichtblicke geht auf ein früheres Engagement zurück, wie ITH-Geschäftsführer Jörg Hohmann erläutert: „Seit 2014 und immer zur Weihnachtszeit sammelt die ITH Spenden für die Aktion Lichtblicke. Diese Initiative ging ursprünglich von der ITH-Belegschaft aus, was wir sehr begrüßen und auf diesem Wege gerne weiterführen“.

Die Spende ist auch als Bekenntnis zum Standort Meschede, der Region Südwestfalen und zum Land NRW zu sehen: „Im Rahmen unserer Möglichkeiten möchten wir aktive Beiträge für das gesellschaftliche Miteinander leisten. Dies geschieht kontinuierlich durch Projekte in den Bereichen Bildung und Sport in Meschede und im regionalen Bereich“, führt Frank Hohmann weiter aus. „Dabei ist es unser Bestreben, dass unser Engagement möglichst lokal, nachhaltig und zukunftsorientiert ist“.

Logo der Aktion Lichtblicke.
 
 
 

Wem wird geholfen?

Die Spendeneinahmen gehen zu Gunsten der Aktion Lichtblicke e. V. Der Verein unterstützt seit 1998 in ganz NRW Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind. 

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von den 45 NRW-Lokalradios, dem Rahmenprogramm radio NRW, den Caritasverbänden der fünf NRW-Bistümer sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe. Mitarbeiter der Wohlfahrtsverbände vor Ort sorgen dafür, dass die Spenden ausschließlich für die beantragten Zwecke eingesetzt werden.

Die Aktion ist mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstitutes für soziale Fragen (DZI) ausgezeichnet. Die Verwaltungsausgaben liegen unter 10% und werden vom DZI als „niedrig“ eingestuft. Alle weiteren Informationen unter www.lichtblicke.de.

Wem hilft die Aktion Lichtblicke?